Link z. offiziellen Seite.
(Zum Vergrößern anklicken.)

Ein Lesefestival von Mittelalter bis Fantasy mit 140 Lesungen an 6 Tagen


09.05.2011 | Nach zwei wunderbaren Veranstaltungen geht das Literaturfest zu Pfingsten, vom 08. - 13. Juni 2011 in seine bereits dritte Auflage. Meißens beschauliche Altstadt, die Gassen und Plätze rund um die Burg werden auch dieses Jahr eine perfekte Kulisse für die vielen Open-Air-Lesungen bieten.

In den ersten beiden Literaturfestjahren ist es gelungen, dieses Festival zu einem besonderen Höhepunkt literarischer Veranstaltungen für alle großen und kleinen Literaten in und um Meißen, die Stadt Meißen und unsere zahlreichen Partner wachsen zu lassen.

2010 kamen ca. 13.000 Besucher zum Literaturfest nach Meißen. Es fanden 165 Lesungen an 40 bezaubernden Orten in der Literaturfest-Woche statt.
"Alle guten Dinge sind drei - und so freue ich mich, dass im Juni das dritte Literaturfest in Meißen große und kleine Besucher in die Stadt lockt. Meißen, seine Gassen und Plätze kulturell auf eine Art zu entdecken - diese Möglichkeit bieten die Lesungen. Die vergangenen Literaturfeste haben gezeigt, Lesen ist wieder 'in'. Lesen und Zuhören bildet und ist ein wichtiger Beitrag zur Bildungspolitik." so Oberbürgermeister Olaf Raschke über das Literaturfest.

Das Thema des Literaturfests erstreckt sich von Romanen, Erzählungen und Märchen über Geschichte und Geschichten vom Mittelalter bis Fantasyliteratur. Das Literaturfest setzt bei der Zusammenstellung des Programms vor allem auf Vielfalt: Neben renommierten Autoren werden junge Talente eingeladen, Bewährtes wird durch Neues ergänzt. Der historische Bezug steht jedoch stets im Vordergrund.

Mit dabei ist auch in diesem Jahr der ehemalige Pfarrer und sächsische Innenminister Heinz Eggert, der über Pfingsten beim Literaturfest in Meißen besonders viel beschäftigt sein wird.

Auch die Bestsellerautoren Iny Lorentz werden dieses Jahr wieder auf dem Marktplatz lesen. Ulf Schiewe, Bestsellerautor aus München, stellt sein neustes Buch "Die Comtessa" in Meißen vor. Es geht um die Geschichte der Ermengarda von Narbonne in Südfrankreich in der Mitte des 12. Jahrhunderts.

Auch Sächsische Geschichte wird zum Literaturfest einen großen Raum einnehmen.
Genau einhundertfünfzig Jahre ist es her, dass die sächsische Staatsregierung die Herausgabe eines umfassenden Urkundenbuches zur älteren Geschichte Sachsens und seines regierenden Fürstenhauses in Auftrag gab. Es war dies der Beginn des Codex diplomaticus Saxoniae, der heute zu den bedeutendsten Quellenwerken zur Geschichte des mitteldeutschen Raumes zählt. Dr. Ulrike Siewert vom Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde und Dr. Mathias Kälble von der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig stellen die jüngst im Februar neu erschienenen Bände des Codex vor.

MDR-Literaturkritiker Michael Hametner wird am Samstag die Hauptbühne auf dem Marktplatz moderieren und stellt Texte des aktuelles MDR-Literaturwettbewerbs vor. Am Ende des Tages liest Michael Hametner aus "Der andorranische Jude" zum hundertsten Geburtstag von Max Frisch.

Die Schirmherrschaft zum Literaturfest Meißen übernimmt erneut Bundesminister Thomas de Maiziére. Er liest "Die drei Musketiere", den beliebten Roman von Alexandre Dumas über d?Artagnan und seine drei Freunde Athos, Porthos und Aramis.

Für junge Leser und jüngste Zuhörer hält das Literaturfest wieder allerhand Spannendes mit 20 zusätzlichen Lesungen in Schulen und Kindergärten bereit. Lese- und Literaturförderung steht beim Literaturfest an erster Stelle.
So eröffnet Oberbürgermeister Olaf Raschke das Literaturfest am Mittwoch mit einer Lesung in der städtischen Kindertagesstätte "Zwergenmühle" mit Geschichten aus dem beliebten Kinderbuch "Von Drachen und Mäusen".

Die Familienbühne am Tuchmachertor hinter der Frauenkirche bietet von Freitag bis Montag ein umfangreiches Programm mit Lesungen, so auch Tommy Krappweis, der Erfinder von Bernd das Brot, die Staatsministerin a. D. Eva-Maria Stange oder die Dresdner Autorin Undine Materni.

Das vollständige Programm mit allen Lesungen ist inzwischen veröffentlicht.

Webseite: www.literaturfest-meissen.de

Das Literaturfest Meißen ist eine Veranstaltung des Kunstvereins Meißen e.V. in Kooperation mit der Stadt Meißen und der Sächsischen Zeitung. Der Eintritt zu den Lesungen ist frei.

Quelle: http://www.literaturfest-meissen.de/presse/140lesungen

(21.05.2011)

Nach oben


Nach oben