Dämmung der obersten Geschossdecke bis 31.12.2011

unter anderem Pflicht in Mehrfamilienhäuser!


Entsprechend der EnEV (Energieeinsparverordnung) müssen am 31. Dezember 2011 bisher ungedämmte oberste Geschossdecken gedämmt sein. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Hausbewohner einen Dachboden nutzen oder nicht.

Lediglich die Besitzer von selbst genutzten Ein- und Zweifamilienhäusern, denen die Gebäude bereits vor dem 01.02.2002 gehört haben, sind von dieser Nachrüstpflicht ausgenommen.

Ist allerdings das Gebäude erst nach dem 01.02.2002 gekauft, so besteht eine Frist von 2 Jahren um den Nachrüstverpflichtungen nachzukommen.
Hierbei muss aber für die oberste Geschossdecke beheizter Räume nur ein U-Wert von 0,30 W/(m²K) eingehalten werden.

Wer seinen Dachboden zu Wohnzwecken ausbauen möchte, kann anstelle der Geschossdecke auch das darüber liegende, bisher ungedämmte Dach entsprechend dämmen. 

Sollten zum jetzigen Zeitpunkt noch keinerlei Dämmmaßnahmen im oberen Bereich des Gebäudes stattgefunden haben und besteht eine Nachrüstverpflichtung (z. B. Mehrfamilienhaus), so empfehlen wir dringend sich einen Fachmann zum Bauprojekt hinzuzuziehen, der umfänglich zu verschiedenen Möglichkeiten der Ausführung und zu Dämmmaterialien beraten kann. Gern stehen wir Ihnen hierzu zur Verfügung.

Bei der Umsetzung von weiterführenden Maßnahmen (z. B. Austausch der Fenster oder Fassadendämmung) sollte unbedingt über die Einbindung eines  Energieberaters nachgedacht werden, der umfassende Berechnungen durchführt und Ihnen als kompetenter Partner zur Seite steht. Auch hier stehen wir Ihnen gern zur Seite.

Gut zu wissen: Bei der Nachrüstpflicht müssen unwirtschaftliche Maßnahmen nicht umgesetzt werden. Wichtig allerdings ist es immer sein Gebäude als Gesamtkomplex im Auge zu behalten und ein Sanierungskonzept - auch mit Hilfe des Energieberaters - zu erarbeiten. So kann beispielsweise eine solche Verpflichtung gleich mit bei der Dachsanierung umgesetzt werden, wenn diese sowieso fällig ist.

Nähere Informationen zu den Vorgaben innerhalb der EnEV und die aktuelle und komplette Verordnung finden Sie hier auf unserer Internetseite. Natürlich stehen wir Ihnen auch gern persönlich zu Verfügung.

(05.09.2011)


_________________________________________________________________________________________


Nach oben