Schornsteinfeger stehen ab 2013 im freien Wettbewerb

 

Sehr geehrte Kundschaft,

wir möchten Sie hiermit über das neue Schornsteinfegerhandwerksgesetz (SchfHwG) informieren, das Ende November 2008 in Kraft getreten ist.

Ab 2013 stehen Deutschlands Schornsteinfeger im freien Wettbewerb. Bis dahin bleibt die bisherige Regelung bestehen. Wir Schornsteinfeger dürfen aber ab sofort Dienstleistungen anbieten, die über den klassischen Aufgabenbereich des Schornsteinfegers hinausgehen.

Was ändert sich für Sie?

  • Neben den bisherigen Tätigkeiten -- wie Kehren, Messen und Überprüfen -- können wir Ihnen in Zukunft ein deutlich breiteres Leistungsspektrum anbieten als bisher. Ein Heizungscheck beispielsweise zeigt das ungenutzte Potenzial für Energieeinsparung und Effizienzsteigerung auf. Wir überprüfen Ihre Heizungsanlage auf Herz und Nieren und demonstrieren Ihnen, wo Sie Energie und Kosten einsparen können. Bei den derzeitigen Energiepreisen ein klarer Vorteil für Sie. Und eines ist sicher: Wir beraten Sie neutral und unabhängig von Industrie und Handel.
  • Mit dem neuen Gesetz werden Sie als Hausbesitzerin/Hausbesitzer stärker in die Verantwortung und Haftung genommen. Ab 2013 müssen Sie selbst dafür Sorge tragen, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Überprüfungen der Brandschutzvorschriften sowie Umweltschutzmessungen vorgenommen werden.

Im Rahmen der Feuerstättenschau, die ab 2013 zweimal in sieben Jahren durchgeführt wird, erhalten Sie von Ihrem zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister (dann: bevollmächtigter Bezirksschornsteinfeger) einen so genannten Feuerstättenbescheid. In diesem informiert er Sie darüber, welche Arbeiten (Kehrungen, Messungen, Überprüfungen) in welchen Zeitraum und wie oft durchgeführt werden müssen.

Auf Ihren Wunsch besuche er Sie dann gerne wie bisher jedes Jahr und führt selbstverständlich alle Arbeiten für Sie durch. So können Sie sich auch in Zukunft in den eigenen vier Wänden sicher fühlen.

Freier Wettbewerb und neutrale Überwachung schließen sich nicht generell aus. Damit keine Interessenkonflikte entstehen, achten wir penibel darauf, dass zum Beispiel Wartungen und Überprüfungen nicht durch den gleichen Betrieb durchgeführt werden. So gilt nach wie vor der Grundsatz: "Wer wartet darf nicht prüfen und wer prüft darf nicht warten."

Auf unsere neutrale Beratung -- als Ihr Schornsteinfeger -- können Sie weiterhin vertrauen. Niemand außer uns hat Ihr Gebäude und Ihre Heizungsanlage so umfassend im Blick und kann Sie so unabhängig und fachkompetent beraten. 

Die gesetzlich vorgeschriebenen Umweltschutzmessungen an Ihrer Heizungsanlage (Bundesimmissionsschutzgesetz) werden auch weiterhin ausschließlich vom Schornsteinfeger durchgeführt. Als staatlicher Beauftragter für diese Messung ist der Schornsteinfeger -- im Gegensatz zu allen anderen Fachhandwerkern -- verpflichtet, seine Messgeräte amtlich überwachen zu lassen.

Somit ist die Messung des Schornsteinfegers ein Garant für Ihre Sicherheit, schont Ihren Geldbeutel und ist die einzige, die notwendig ist.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei weitergehenden Fragen gern zur Verfügung.

(15.12.2008)


Nach oben