Die Zeit nutzen und jetzt einen Energieausweis erstellen lassen!

Noch 3 Monate, dann - ab dem 1. Juli 2008 - muss für alle Wohngebäude, welche bis 1965 fertig gestellt worden sind, bei Vermietung, Verpachtung und Verkauf dem potentiellen Mieter, Pächter oder Käufer, ein Energieausweis vorgelegt werden (können).

Für Wohngebäude mit weniger als 5 Wohneinheiten (WE) ist dann ein sogenannter  Bedarfsausweis erforderlich.

1. Ausnahme: Falls das Gebäude bereits energetisch ertüchtigt wurde und (mindestens) der WSVO '77 entspricht, besteht Wahlfreiheit zwischen bedarfs- und verbrauchsbasierten Energieausweis.

2. Ausnahme: Bis einschließlich 30.09.2008 ist es generell zulässig, frei zwischen bedarfs- und verbrauchsbasierten Energieausweisen zu wählen.

Beachten Sie also bitte:
Wer ein älteres Gebäude mit weniger als 5 WE besitzt und dieses (bzw. Wohnungen) vermieten, verpachten oder verkaufen will, kann nur noch bis Ende September 2008 den billigen Verbrauchsausweis ordern.

Tipp:
Der aus Sicht der Fachwelt wesentlich bessere / genauere Bedarfsausweis, ist zwar nur für Wohngebäude aus der Zeit vor der Wärmeschutzverordnung von 1977 und mit bis zu vier WE (ab Oktober 2008) verbindlich vorgeschrieben, jedoch sollten Sie sich grundsätzlich für diesen entscheiden. Nur der Bedarfsausweis gibt genaue Auskunft über die energetische Qualität der Immobilie.
Auch werden m. W. die Förderprogramme von Bund und Land genau diesen Ausweis als Grundlage / Voraussetzung für diverse Zuschüsse / Fördermittel (z. B. zinsgünstige Darlehen, Teilschuldenerlass) heranziehen.

Gern stehen wir Ihnen bei der Entscheidungsfindung zur Seite!

(Meißen, 21.03.2008)


Nach oben